Login

News

Gründerpreis NRW 2018
Wirtschaftsministerium und NRW.BANK suchen ab sofort die NRW Gründerpreisträger 2018: Ob Handwerksbetrieb, Technologie-Start-up oder Industrieunternehmen – bewerben Sie sich bis zum 14. September um einen von insgesamt drei Preisen für außergewöhnliches unternehmerisches Handeln. Auf die Gewinner warten insgesamt 60.000 € Preisgeld. Weitere
mehr...
Mach mit! Aktuelle Umfrage zum 6. Deutschen Startup Monitor
Die Erhebung zum 6. Deutschen Startup Monitor (DSM) hat begonnen: Der DSM bildet unser Startup-Ökosystem ab und ist seit Jahren die zentrale Informationsquelle für Medien und Politik. Als Dank für Dein Engagement kannst Du verschiedene Preise gewinnen, z.B. eine Wildcard zur German Valley Week – der Delegationsreise des Startup-Verbands ins Silicon Valley – sowie insgesamt zehn Tickets für Fußballspiele unserer Nationalmannschaft.
mehr...
Erfolgreiche Gründer aufgepasst: Jetzt bewerben für den Unternehmenswettbewerb KfW Award Gründen 2018
Seit 1998 zeichnet die KfW Bankengruppe Unternehmen in den ersten fünf Jahren ihrer Geschäftstätigkeit mit dem KfW Award Gründen (ehemals "GründerChampions") aus. Für den renommierten Preis können sich Start-ups aller Branchen bewerben, die ihren Sitz in Deutschland haben. Die Teilnahme ist ebenfalls für Gründer möglich, die eine Firma im Zuge der Nachfolge übernommen haben.
mehr...
Sonderpreis für Neuzugewanderte
Erstmals vergeben der DIHK e.V. und „Start-Up Your Future“ von Wirtschaftsjunioren Deutschland und BMWi einen Preis für UnternehmerInnen/GründerInnen, die einen Fluchthintergrund haben. Mit dem „We Do Digital“-Sonderpreis für Neuzugewanderte wird eine digitale Erfolgsgeschichte ausgezeichnet.
mehr...
Neue Gründerzeit NRW: Wirtschafts- und Digitalministerium startet Online-Befragung
Laut Gründerreport der nordrhein-westfälischen Industrie- und Handelskammern beklagt fast jeder Zweite den bürokratischen Aufwand auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Und nach einer Erhebung des Branchenverbands BITKOM sprechen sich 72 Prozent der Gründer für einen Abbau der Bürokratie und 63 Prozent für die Digitalisierung von Verwaltungsvorgängen aus.
mehr...
Neue Beratungsrichtlinien ab 2016
Mit Beginn des Jahres wird die bundesweite Beratungsförderung für kleine und mittlere Unternehmen – zu denen auch Angehörige der freien Berufe zählen – neu ausgerichtet. Das neue Förderprogramm mit dem Namen „Förderung unternehmerischen Know-hows" fasst die bisherigen Programme „Förderung unternehmerischen Know-hows durch Unternehmensberatung", „Gründercoaching Deutschland", „Turn-Around-Beratung" und „Runder Tisch" zusammen. Zuständig für die Umsetzung des Programms ist das BAFA.
mehr...
Beratungsprogramm Wirtschaft (BPW)
Antragstellung ab sofort wieder möglich
mehr...
€ 35 Mio. für Gründer, kleine und junge Unternehmen

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) hat den Mikromezzaninfonds mit 35 Mio. Euro aufgelegt. Über den Fonds können Unternehmen und Gründungen eine Beteiligung von bis zu 50.000 Euro erhalten, die rechtlich als wirtschaftliches Eigenkapital gilt und somit die Möglichkeiten für weitere Kredite schafft. Der Mikromezzanine Fonds wendet sich an Startups, die Probleme haben, eine Finanzierung für ihr Projekt zu erhalten. Das BMWi nennt als Zielgruppen explizit ausbildende Unternehmen, Gründungen aus der Arbeitslosigkeit, Gründungen von Frauen, Unternehmen, die von Migranten geführt werden sowie gewerblich orientierte Sozialunternehmen.

mehr...